Salbeihydrolat - Aqua Salvia officinalis

Salbeihydrolat - Aqua Salvia officinalis

Salbeihydrolat - Aqua Salvia officinalis

Die Aromatologin und Autorin Frau Ingrid Kleindienst-John empfiehlt Salbeihydrolat als Gurgellösung für die Stimmbänder und zur Steigerung der Lern- und Merkfähigkeit anzuwenden
Auf Lager
Artikel
17026/17029
Artikel für gruppiertes Produkt
Artikelname Artikelnr. Menge
Salbeihydrolat 100 ml
CHF  12.00
17026
Salbeihydrolat 6x100 ml
CHF  55.00
CHF  9.17 / 100 ml
17029

Salbeihydrolat | Aqua Salvia officinalis

Herkunft: Spanien
Gewinnung: Destillation der Blätter
Haltbarkeit: ca. 1,5 Jahre (bei guter Lagerung!)
Geruch: typisch/intensiv nach Salbei

Der Salbei gehört zur Pflanzenfamilie der Lippenblütler (Lamiaceae). Der mitteleuropäische Salbei wird gerne im Garten kultiviert. Die aromatischen Blätter finden Anwendung als Gewürz und auch als Heilpflanze. Der Gattungsname "Salvia" aus dem Lateinischen "salvus" = das Heil, Gesund, Wohlbehalten bzw. "salvare" = retten. Diese Ableitung deutet bereits auf die Heilkraft hin, welche bereits im Altertum und im Mittelalter bekannt war.

Das ätherische Salbeiöl ist immer mit Vorsicht zu genießen. Grund dafür ist, dass Salbeiöl einen hohen Monoterpenketongehalt aufweist. Ätherische Öle mit einem hohen Gehalt an Monoterpenketonen sind kontraindiziert bei Kindern und in der Schwangerschaft. Umso erfreulicher ist die sanfte, aber doch wirkungsvolle Eigenschaft des Hydrolats.

Die Aromatologin und Autorin Frau Ingrid Kleindienst-John empfiehlt Salbeihydrolat als Gurgellösung für die Stimmbänder und zur Steigerung der Lern- und Merkfähigkeit anzuwenden: 1 EL Salbeihydrolat pro ¼ Liter warmem Wasser. Der positive Effekt kann mit einem Kaffeelöffel Sole (Salzlösung) im Gurgelwasser unterstützt werden. Viele andere Tipps und Rezepte gibt es im Buch "Hydrolate, sanfte Heilkräfte aus Pflanzenwasser", Ingrid Kleindienst-John, 2013.

Fachbuchautorin Eliane Zimmermann hat aus ihrem Erfahrungsschatz folgenden Tipp: Bei Verschleimung der Atemwege stündlich mit 2-3 EL Salbeihydrolat auf 2 Liter dampfendem, nicht kochendem Wasser inhalieren. Weitere Rezepte und Infos gibt es im Buch "Pflanzenwässer – die vergessene Dimension der Aromatherapie und Aromapflege", Eliane Zimmermann, 2013.


Rezeptidee: Raumspray Kluges Köpfchen
80 ml Salbeihydrolat
20 ml Weingeist
5 Tr. Pfefferminzenöl
10 Tr. Zitronenöl


Eigenschaften des Salbeihydrolats: kühlend, adstringierend, reinigend, antibakteriell, konzentrationsfördernd, talgregulierend, regulierend auf die Schweißdrüsen;

Anwendung des Salbeihydrolats innerlich: Gurgellösung bei Halsschmerzen, appetitmindernd (lt. Suzanne Catty), als erfrischender Mundspray (ev. kombiniert mit Pfefferminzhydrolat);

Anwendung des Salbeihydrolats äußerlich: als Körperspray bei Hitzewallungen, als Grundlage für Deos, als Rasierwasser, zur Hautreinigung von unreiner und fettiger Haut, zum Inhalieren bei Erkältungskrankheiten, zur Raumbeduftung;

Kontraindikationen: innerlich sollte Salbeihydrolat nicht bei Bluthochdruck sowie im ersten Trimenon der Schwangerschaft angewendet werden.

 

Einheit: 100 ml

600 ml (5 Stk 100 ml plus 1 Stk 100 ml gratis)

Schreiben Sie eine Bewertung
Nur registrierte Benutzer können Bewertungen schreiben. Bitte loggen Sie sich ein oder erstellen Sie ein Konto