Myrrheöl Wildwuchs Commiphora myrrha

Myrrheöl Wildwuchs Commiphora myrrha

Myrrheöl Wildwuchs Commiphora myrrha

Myrrheöl wirkt desinfizierend für Mund und Rachen. Gering dosiert gibt Myrrhe Mischungen eine interessante Note.
CHF  13.50
CHF  270.00 / 100 ml
Lieferbarkeit: Auf Lager
Artikel
10411
Einheit: 5 ml

Myrrhe wird aus dem Harz des Myrrhebaumes gewonnen und ist schon seit der Antike bekannt als Heilmittel bei entzündeten und eitrigen Wunden. Auch als Schönheitsmittel gegen Falten und Runzeln wird ätherisches Myrrheöl eingesetzt. Es wirkt zudem desinfizierend für Mund und Rachen und wird in der Zahnmedizin verwendet. Gering dosiert gibt Myrrhe Mischungen eine interessante Note und dient als Fixativ für Parfums.

Geschichtliches | Myrrhe hat in der Menschheitsgeschichte eine lange Tradition. Die „Tränen des Myrrhebaumes“ wurden für Räucherungen verwendet, als Teil des ägyptischen Sonnenkults. Ebenso wurden Myrrhe und auch Myrrheöl zur Einbalsamierung von Toten verwendet. Bereits zur damaligen Zeit erkannte man den Stellenwert der Harze für die Kosmetik und verwendete Myrrheöl speziell gegen Falten und alternde Haut.

Biblische Geschenke | Auch in der Bibel hat Myrrhe einen wichtigen Stellenwert. So brachten die Weisen aus dem Morgenland, die Heiligen Drei Könige, dem geborenen Messias Geschenke mit - Weihrauch, Gold und Myrrhe. Dies waren seinerzeit sehr wertvolle Gaben und symbolisierten Achtung und Wertschätzung.

Ätherisches Myrrheöl  | Für die Gewinnung von Myrrheöl wird das Harz des Baumes benötigt. Dafür wird die Rinde des Baumes an mehreren Stellen angeritzt. Der Baum reagiert darauf mit "Regeneration". Sein Mittel der Wundheilung ist das Harz, mit dem er die offene "Wunde" verschließt. Diese wunderbare Eigenschaft lässt sich auch auf den Menschen übertragen > ätherisches Myrrheöl ist auch für den Menschen sehr wundheilend, zellregenerierend und fördert eine schöne Narbenbildung. Das ätherische Myrrheöl wird durch Wasserdampfdestillation des Harzes gewonnen. Wir erhalten ein sehr zähflüssiges, balsamisches ätherisches Öl, welches aromatisch, balsamisch, würzig bis exotisch duftet.

Inhaltsstoffe & Wirkung | Myrrhe hat einen sehr hohen Anteil an Sesquiterpenen. Diese machen das Öl sehr verträglich, mild und hautpflegend. Es wirkt stark antiviral und auch entzündungshemmend. Das ätherische Myrrheöl passt demnach auch sehr gut in die Erkältungszeit, beispielsweise in einen Erkältungsbalsam. Myrrhe wird bei Husten und Bronchitis eingesetzt. Ebenso einen festen Platz hat ätherisches Myrrheöl in der Zahnmedizin. Es dient der Desinfektion von Mund- und Rachenraum und wird deswegen in Form von Zahnpasten und Gurgellösungen angewendet. Wie bereits erwähnt wird Myrrheöl auch in der Kosmetik gegen alternde Haut verwendet, sowie zur Wundheilung und Regeneration der Haut eingesetzt.
Im seelischen Bereich wirkt das Harz des Myrrhebaumes sehr stabilisierend, ausgleichend, beruhigend und entspannend. Es eignet sich gut für die Meditation und sinnliche Arbeiten.

Rezeptidee: Hautpflegendes, erdendes Körperöl für beansprucht Haut
30 ml Mandelöl
10 ml Johanniskrautöl
10 ml Wildrosenöl
2 Tropfen Vitamin E
5 Tropfen Bergamotte
5 Tropfen Rosengeranie
5 Tropfen Lavendel
3 Tropfen Sandelholz
3 Tropfen Myrrhe

Zubereitung: Alle Öle in einer 50 ml Blauglasflasche mischen und zur allgemeinen Hautpflege verwenden. Ideal bei trockener, beanspruchter Haut sowie alternder Haut.


Rezeptidee: Milder Erkältungsbalsam gegen Husten und Bronchitis
20 ml Jojoba
20 g Sheabutter
5 g Bienenwachs
2 Tropfen Vitamin E
10 Tropfen Eukalyptus staigeriana
5 Tropfen Fichtennadel
5 Tropfen Thymian linalool
3 Tropfen Manuka
3 Tropfen Myrrhe

Zubereitung: Die fetten Pflanzenöle, Sheabutter und Bienenwachs sanft im Wasserbad schmelzen (max. 65 Grad), auf 40 Grad abkühlen lassen, Vitamin E und die ätherischen Öle dazugeben und in vorbereitete Tiegel abfüllen.

Anwendung: Bei nahender Erkältung oder dem ersten Frösteln Brust, Rücken und Fußsohlen mit dem Erkältungsbalsam einreiben. Auf Grund der milden Inhaltsstoffe ist dieser Erkältungsbalsam auch für Kinder gut geeignet.


Hinweis zur Anwendung von Myrrheöl: Myrrheöl ist balsamisch und hat eine recht zähflüssige Konsistenz. Vor Gebrauch sollte es im Wasserbad erwärmt werden.
Die Anwendung in der Duftlampe ist nicht optimal, da das schwere, balsamische Öl zu Boden sinkt. Es eignet sich deswegen besser gemischt mit fettem Öl oder verarbeitet in einem Balsam.

Kontraindikationen: Myrrheöl sollte nicht während der Schwangerschaft verwendet werden.

 

Alle Angaben laut Literatur

 

Bitte beachten Sie die Gefahrenhinweise (siehe Bildstrecke)
Die Produkte-Kennzeichnungen und Gefahrenhinweise sind gemäss gesetzlicher Verordnung vorgeschrieben. Unsere naturreinen, qualitativ hochwertigen Produkte werden dementsprechend auch vorschriftskonform beschriftet. Wenn Sie Fragen dazu haben, melden Sie sich bitte bei uns.

Weitere Informationen
Botanischer Name Commiphora myrrha (ehem. Commiphora molmol)
Pflanzenteil Harz
Pflanzenfamilie Burseraceae (Balsamgewächse)
Herkunftsland Frankreich
Gewinnung Wasserdampfdestillation
Synonym Gummi Myrrha, Hirabol-Myrrhe
Qualität 100% naturreines ätherisches Öl
Verdünnung Reines ätherisches Öl
Duftrichtung balsamisch, würzig, herb
Schreiben Sie eine Bewertung
Nur registrierte Benutzer können Bewertungen schreiben. Bitte loggen Sie sich ein oder erstellen Sie ein Konto
Diese Artikel könnten Ihnen eventuell auch gefallen!