Lecithin Granulat

Lecithin Granulat

Lecithin Granulat

Rein pflanzliches Sojalecithin in granulierter Form. Enthält einen Gesamtphospholipid- Komplex von ca. 73%. Phosphor trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel und zu einer normalen Funktion der Zellmembran bei.

CHF  18.50
Lieferbarkeit: Auf Lager
Artikel
s5010
Einheit: 250 g

Lecithine (oder Lezithine; von griechisch λέκιθος lekithos, deutsch ‚Eidotter‘) ist der klassische Name für eine Gruppe chemischer Verbindungen, die sogenannten Phosphatidylcholine.

Im Haushalt spielen Lecithine eine wichtige Rolle als Emulgator, d.h. um Fette mit Flüssigkeiten zu vermischen. Lecithine sind als Nahrungsergänzungsmittel und Zusatzstoff für Lebensmittel zugelassen ohne Höchstmengenbeschränkung. Man kann Sie als Ersatz für andere Emulgatoren, wie z.B. Mondamin verwenden. Man kann gut Saucen abbinden, Speiseeis bildet keine Eiskristalle mehr oder selbstgebackenes Brot (man kann bis zu 5% vom Mehl durch Lecithin ersetzen) wird knuspriger und bleibt länger frisch – um nur einige Beispiele zu nennen. Beachten Sie aber, dass Lecithin stark hygroskopisch ist, d.h. dass mehr Flüssigkeit als im Normalgebrauch nötig ist.

Gute Rezepte gibt es z.B. unter https://www.chefkoch.de/rs/s0/lecithin/Rezepte.html.

In unserem Körper sind Lecithine Bestandteile der Zellmembran und sind dort für die Durchlässigkeit verantwortlich. Lecithin ist auch essentiell für die Bildung der Biomembranen (vor allem wichtig zum Schutz von Nerven) und beim Teilen der Zellorganellen. Insbesondere die Mitochondrien (Kraftwerke unserer Zellen) funktionieren nicht ohne. Sie spielen auch eine wichtige Rolle beim Fetttransport aus der Leber (als VLDL) und bei der Aufarbeitung von Fetten. Unser Körper verbraucht täglich ca. 4 g Lecithin. Wir empfehlen dafür 3x täglich einen Teelöffel voll unseres Granulats einzunehmen (pur oder in einem Müsli oder Getränk). Ideal ist auch die Verwendung im Fitnessdrink nach Ruth von Braunschweig, um so nötige fette Öle oder scharfe Gewürze wie Kurkuma leichter direkt einnehmen zu können.

So hilft Lecithin z.B.:

  • Bei Kindern: Es unterstützt die Entwicklung des Gehirns und ist für die Lernfähigkeit positiv
  • Bei Jugendlichen in der Wachstumsphase, es kann auch gegen Stress in der Schule helfen
  • Erwachsene profitieren im Allgemeinen durch bessere Reaktionsfähigkeit, Aufmerksamkeit sowie seinen vielen positiven Wirkungen auf die Gesundheit
  • Schwangere durch den erhöhten Bedarf des Ungeborenen
  • Sportler, die die Erholungszeit der Muskeln reduzieren möchten
  • Älteren Menschen unterstützt es die Gehirnleistung, schützt vor Verhärtungen der Arterien und hilft Fett in der Leber abzubauen

Lecithine werden auch in der Kosmetik hochgeschätzt, brauchen aber etwas Erfahrung in der Verarbeitung. Sie sind rückfettend. So verhindern sie bei normaler und besonders bei trockener Haut das Austrocknen nach dem Waschen. Diese Eigenschaft wird auch in Haarwaschmitteln genutzt. Sie regulieren den pH-Wert der Haut und unterstützen den natürlichen Schutzmantel gegen aggressive Umwelteinflüsse. Ihr hoher Gehalt an Linol- und Linolensäure wirkt bei Hautkrankheiten positiv. Sie können auch helfen die Fettphase mit der Wasserphase in Salben zu verbinden.

BEACHTE: Immer zuerst in das Fett / Öl mischen und dann erst Wasser zugeben. Alleine im Wasser bildet das Lecithin Klumpen, die kaum mehr verrührt werden können.

Einnahme-Empfehlung:
3-mal täglich einen Teelöffel.
Pur oder in einem Getränk, im Joghurt, Müsli oder anderen Speisen vor oder während einer Mahlzeit verzehren. 3 Teelöffel (ca. 10,5 g) enthalten 7,7 g Phospholipide.

Schreiben Sie eine Bewertung
Nur registrierte Benutzer können Bewertungen schreiben. Bitte loggen Sie sich ein oder erstellen Sie ein Konto